Ziele erreichen

Seit langem hast du diesen einen Traum, der dich immer wieder einholt. Du würdest nichts lieber tun, als ihn wahr zu machen, doch bisher blieb es eine schöne Fantasie, weil dir das Leben immer wieder dazwischen kommt.

Du hast auch gar keine Zeit, an deinem Plan zu arbeiten. Ziele erreichen? Das ist was für Menschen mit zu viel Zeit. Denkst du auch so?

Dann hilft dir eine konkrete Zielsetzung und neue Gedanken. Plane deinen Traum in vielen kleinen Schritten und erreiche dein Ziel, wie du einen Berg erklimmen würdest: Eine Etappe nach der anderen.

Wie das geht, erfährst du in diesem Artikel.

#1 Plane dein Ziel ganz konkret

Sagen wir einfach mal, du nähst für dein Leben gerne Kinderklamotten. Du möchtest einen DaWanda Shop eröffnen und dort deine Sachen verkaufen. Natürlich soll dein Shop auch bekannt werden, damit die Menschen viel bei dir einkaufen.

Das ist nur ein Beispiel. Ganz egal, was dein persönliches Ziel ist: Nimm dir ein Blatt und einen Stift und schreibe deine Idee ganz fett oben hin. Nun beantwortest du die folgenden Fragen:

Wie lange brauchst du, um dein Ziel zu erreichen?

Setz dir einen konkreten Zeitpunkt. Schreibe dir dein Ziel mit diesem Datum auf und hänge den Zettel überall hin, wo du häufig vorbeikommst. Das hilft deinem Gehirn, dein Ziel zu manifestieren.

Was fehlt dir noch an Wissen? 

Gibt es etwas, dass du lernen musst? Zum Beispiel, wie man die Kinderklamotten attraktiv für deinen Shop in Szene setzt und fotografiert? Oder wie du Besucher auf deinen Shop bekommst? Notiere dir alles und überlege, wo du dieses Wissen herbekommst.

Liest du gerne? Dann gibt es vielleicht ein Buch über Fotografie für´s Netz. Lernst du durch Schauen am effektivsten? Es gibt sicher einen YouTube Kanal von einer Da Wanda Shopbetreiberin. Oder du suchst nach einem Kurs, bei dem du aktiv mitmachen kannst. Für jeden Lerntyp gibt es Wege.

Ziele erreichen

Gibt es etwas, was du anschaffen müsstest, um loszulegen?

Fehlt dir eine gute Nähmaschine? Brauchst du Bücher? Mach dir eine Liste, auf der du alles einträgst, was du besorgen musst.Was fehlt dir konkret und wie kannst du es bekommen?

Wer oder was steht dir im Weg?

Hast du keine Zeit? Sagt dein Mann, dass das eine Schnapsidee ist und du das niemals schaffen wirst? Hast du Freunde, die über deine Idee lachen? Was hält dich sonst ab? Lass dich nicht von Menschen beeinflussen, die dich von deinem Plan abbringen wollen. Es ist dein Leben und du hast ein Recht, deine Träume zu leben!

Wie viel Zeit kannst du jede Woche für dein Ziel einplanen?

Selbst wenn es nur 15 Minuten am Tag sind: Block diese Zeit! Trag sie in deinen Kalender ein und lass dich durch nichts und niemanden stören, wenn du an deinem Ziel arbeitest.

Wenn du das Gefühl hast, dass dir die nötige Zeit fehlt, kann ich dir meinen Artikel über den Energiekuchen empfehlen. Dort lernst du eine Methode kennen, wie du Zeit und Kraft für die wichtigen Dinge im Leben gewinnen kannst.

Was kannst du investieren?

Brauchst du Geld? Woher kannst du es bekommen? Wie könntest du etwas sparen? Mach dir einen Plan und eröffne ein Tagesgeldkonto, wohin du dir ab jetzt jeden Monat eine bestimmte Summe überweist. Tu das direkt, wenn du dein Gehalt bekommst, denn am Monatsende ist trotz allen guten Vorsätzen meistens nichts mehr übrig.

Schreibe dir alles auf. Nun überlegst du weiter:

  • In welche Teilziele kannst du dein großes Ziel aufteilen?
  • Welche Reihenfolge wäre logisch?
  • Wie kannst dir du das Wissen, was dir fehlt, aneignen?
  • Was willst du investieren?

Achte darauf, dass du schnell die ersten kleinen Erfolge sehen kannst, das motiviert dich, am Ball zu bleiben. Du kannst gerne meine PDF – Vorlage benutzen, um deinen Plan zu erstellen. Druck sie dir aus, fülle sie aus und hänge sie dir auf!

Ein Klick auf´s Bild führt zum Download

Ziele erreichen

#2 Hör auf, dir Bestätigung von Anderen einzuholen.

Du brauchst keine Erlaubnis, um an deinen Zielen zu arbeiten. Vertraue dir und gib dir selbst die Erlaubnis, erfolgreich zu sein. Die Unterstützung von Menschen, deren Meinung du schätzt, ist natürlich wunderbar, aber sie sollte nicht das Kriterium dafür sein, ob du beginnst, auf deine Träume hinzuarbeiten – oder ob du es lässt.

Wenn du wirklich deine Idee in die Realität umsetzen willst, verschwendest du deine Zeit, wenn du ständig auf Feedback und Lob von anderen wartest. Was würde mit deinem großen Traum  passieren, wenn du nicht die Zustimmung bekommst, auf die du wartest?

Nichts! Im Gegenteil, er würde zerplatzen wie eine schillernde Seifenblase. Und was wäre, wenn du negatives Feedback bekommst? Würdest du dann gleich aufgeben?

#3 Warte nicht auf Perfektion.

Wenn du darauf wartest, dass alle Bedingungen perfekt passen, wirst du wahrscheinlich deine Begeisterung verlieren und auf halber Strecke aufgeben. Wovon auch immer du träumst: Es wird niemals so vollkommen sein, wie du es dir vorstellst.

Du hast möglicherweise niemals das Geld,  die Zeit oder das Wissen, das du dir wünschst. Am Meisten  lernst du sowieso, wenn du die Dinge anpackst – und nicht nur davon träumst.

Du musst Risiken eingehen, dazulernen und dich Stück für Stück verbessern, während Du deinen Weg gehst und dann zusehen, wie alles in Fahrt kommt. Wenn du auf Perfektion wartest, um mit der Arbeit an deinen Zielen zu beginnen, kannst du lange warten!

Außerdem ist perfekt langweilig. Viel interessanter bist du…und dein authentisches Angebot…mit allen Ecken und Kanten. Das macht dich greifbar, menschlich und sympathisch!

#4 Setz dir ein zeitliches Limit für dein Ziel.

Viele Menschen haben Träume, Ideen oder Ziele, die unerfüllt bleiben, weil sie zu beschäftigt sind, alles andere zu tun, als an ihrem Ziel zu arbeiten!

Wenn du ein Ziel wirklich erreichen möchtest, musst du mit vollem Engagement dazu bereit sein, deine Zeit und all deine Ressourcen zu investieren, damit es gelingt.

Sich Ausreden auszudenken, warum man keine Zeit hat, an dem Ziel zu arbeiten, welches dir wichtig sind, ist eine Verzögerungstaktik, die deinen Traum eiskalt killt, bevor er jemals die Chance hat, das Tageslicht erblicken.

Es gibt immer Zeit, an dem zu arbeiten, was du liebst und für wichtig hältst. Schaffe dir diese Zeit und sieh zu, wie sich deine Träume entfalten! Es wird dich sehr zufrieden, stolz und glücklich machen, wenn du nach und nach die ersten Erfolge sehen kannst.

Ziele erreichen

Du meinst, du bist eine Ausnahme und hast tatsächlich niemals Zeit, weil du so viel zu tun hast? Dann lies meinen Artikel über Zeitmanagement.

Ich bin wirklich das, was man vielbeschäftigt nennen kann: Alleinerziehende Mutter, Vollzeit in der Pflege berufstätig und ein Studium. Ich habe durch verschiedene Taktiken (z.B. den Fernseher aus der Wohnung schmeißen und das Internet auszuschalten, wenn ich schreibe oder lese) jede Woche mindestens zehn Stunden Zeit, um an meiner Vision zu arbeiten.

#5 Setz dir einen konkreten Zeitpunkt für deine Teilziele

Definiere ganz klar, was es ist. Bleib dabei realistisch. Wir Menschen stecken uns oft viel zu hohe Ziele, die wir dann nicht erreichen. Dann geben wir auf und sagen: “Hab ich ja gleich gewusst! Es bringt nichts, ich werde es nie schaffen!”.

Das Geheimnis liegt in den kleinen Schritten. Es wird dich unglaublich motivieren, wenn du ein Ziel nach dem anderen erreichst. Auf routiniert.com, einem tollen Blog darüber, wie du durch Gewohnheiten zum Erfolg gelangst, gibt es diesen Artikel hier darüber, warum kleine Schritte dich dauerhaft zum Erfolg führen werden.

Mir hilft es sehr, mir meine konkreten Teilziele im Google Kalender einzutragen. Außerdem habe ich eine Checkliste, in der ich die wichtigsten Teilschritte eintrage. Sonntags schaue ich dann die Termine der nächsten Woche durch und checke die freien Zeiten. Dort trage ich ein, was ich erledigen möchte.

Ziele erreichen

#6 Entscheide dich, ein für allemal!

Der Prozess der Zielerreichung beginnt wie die meisten Dinge im Leben mit einer Entscheidung. Du entscheidest zuerst, was du erreichen möchtest und dann planst du, wie du das schaffen kannst.

Es hilft sehr, wenn man beginnt, die Arbeit an seinem Traum als Spaß anzusehen. Selbst wenn etwas “Lästiges” zu tun ist, was dir nicht so viel Freude macht: Du tust es für dein großes Ziel, deswegen tust du es gerne.

Wenn dir dein Traumziel wichtig ist, wirst du viele wichtige Entscheidungen treffen: Was du als Nächstes tust, wie du es machst und wann du es erledigen kannst. Verschwende deine Zeit nicht damit, über jede dieser Entscheidungen ewig zu grübeln. Entscheide dich schnell und höre auf, dich selbst ständig zu hinterfragen.

Wenn du dich dafür entschieden hast, für deinen Traum alles zu tun, kann dich ohnehin nichts und niemand mehr davon abhalten, zu tun, was du tun musst. Und du wirst instinktiv wissen, welche Schritte du als Nächstes gehst, denn du hast dir ja in Schritt #1 deinen Plan gemacht.

Erzähle auch anderen von deinem großen Traum. Wenn sie dich lieben und respektieren, werden sie dir zuhören und dich unterstützen.

Ziele erreichen

#7 Sei mutig und ergreife die Initiative.

Sei mutig! Du bist derjenige, der dafür verantwortlich ist, deine Träume in die Realität umzusetzen. Du alleine kannst aktiv an deine Ziele erreichen.

Nur weil du deine Idee mittlerweile mit anderen geteilt hast, bedeutet das nicht, dass du nun nicht mehr selbst dafür verantwortlich bist, deinen Plan in die Realität umzusetzen. Sitze nicht herum und warte darauf, dass andere Vorschläge machen oder deine Idee für dich verwirklichen.

Es ist dein Traum und du willst deine Ziele erreichen! Erwarte nicht von anderen, dass sie dir die Arbeit abnehmen. Ergreife Eigenverantwortung. Freu dich, wenn andere dir bei etwas helfen, aber erwarte es nicht.

#8 Investiere in deinen Traum.

Nicht jede Idee muss zwangsweise Geld kosten, aber investieren musst du trotzdem in sie, auch wenn es “nur” Zeit und Energie ist. Falls dein Ziel auch finanzielles Investment braucht: Denk nicht, dass irgendjemand schon in deine Idee investieren wird, nur weil sie brillant ist.

Wenn du Glück hast, passiert das sogar, aber wenn nicht, bist du selbst derjenige, der sparen muss. Leg dir ab jetzt etwas zurück, wie schon in #1 erwähnt.

Ziele erreichen

Du musst möglicherweise auch in den Erwerb von Fachwissen investieren, das du brauchst, um dein Ziel zu erreichen. Es wäre also eine gute Idee, etwas Geld zur Verfügung zu haben. Viel Wissen gibt es zum Glück auch umsonst im Netz.

#9 Lass dich nicht ablenken!

Erledige nur Aufgaben, die mit deinem Hauptziel verbunden sind. Was auch immer du tust, sollte direkt zu deinem Traum führen. Wenn du dich ständig ablenken lässt, verschenkst du deine Energie und bist außerdem enttäuscht, weil du nicht voran kommst.

Du kannst niemals alles gleichzeitig tun, aber du kannst eine Sache nach der anderen erledigen und so deinem Ziel immer näher kommen.

Um dein Ziel wirklich zu erreichen, musst du es zu einer Priorität machen. Wenn du dein Leben mit dem, was nicht zählt, verbringst, erreichst du niemals deinen Traum. Es ist unglaublich wichtig, den Fokus nicht zu verlieren.

Das Leben besteht aus tausenden Ablenkungen, aber du tust das für dich. Es wird dich unendlich glücklich machen, wenn du dein Ziel erreichst.

Wie arbeitest du an deinen Träumen? Hast du noch Tipps oder Ideen, die diesen Artikel ergänzen? Über einen Kommentar würde ich mich sehr freuen!

 

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.